QUERDENKEN KREATIVHANDELN
BEWÄHRTES BEWAHREN
NEUE WEGE BESCHREITEN
REGIONALES FÖRDERN
PR macht öffentlich
TEXT informiert
CONTENT macht auffindbar
EVENT bringt zusammen
KOMMUNIKATION sorgt für Verständigung

Public Relations für Nachhaltigkeit und Werte

 

Das Konzept ÖFORMA richtet sich an Betriebe und Organisationen mit Verantwortungsbewusstsein für Menschen, Umwelt, Zukunft.

PR | Öffentlichkeitsarbeit - Ihr Kommunikationsinstrument zum Aufbau von Bekanntheit und Vertrauen.

 


 

 

Energie sparen und Klimaziele erreichen im sozialen Wohnungsbau

Geschrieben von skr am . Veröffentlicht in Blog

schelmengraben2Unser Kunde, das Ingenieurbüro Trauth & Jacobs aus Kallstadt, entwickelt Sanierungskonzept für Kommunen, das soziale Verträglichkeit und Umweltbewusstsein kombiniert.

Städte und Gemeinden stehen in den kommenden zehn Jahren vor der schweren Aufgabe, zwei große und auf den ersten Blick sich gegenseitig ausschließende Herausforderungen vereinbaren zu müssen. Einerseits steigt dem demografischen Wandel zum trotz die Zahl der benötigten Wohnungen. Ursache dafür ist der gestiegene Bedarf an Ein-Personen-Haushalten und altersgerechtem Wohnungsbau.

Umwelterklärung aktualisiert 2011

Geschrieben von skr am . Veröffentlicht in Blog

ÖFORMA Umwelterklärung 2011

 

Die Idee von EMAS ist die kontinuierliche Fortsetzung und Verbesserung der betrieblichen Umweltleistungen. Dabei bezieht EMAS die Öffentlichkeit ein. Die Umwelterklärung ist das dafür vorgesehene Instrument, welches der Öffentlichkeit einmal pro Jahr einen Einblick in die unternehmensinternen Entwicklungen im Sinne der selbsterklärten Umweltziele gewährt. 

Die fortgeschriebene Umwelterklärung von ÖFORMA Ökologie for Marketing liegt nun vor und berichtet über die umgesetzten Maßnahmen des zurückliegenden Jahres.

Ab 2012 haben wir auf die Verlängerung der Validierung verzichtet.

 


Auf geht's von Mainz nach Bingen

Geschrieben von skr am . Veröffentlicht in Blog

jakobsmuschelNach einem Jahr der Vorbereitungen ist nun ein weiteres Stück des Wegs nach Santiago de Compostella mit der Jakobsmuschel markiert und wird am 17. und 18. September 2011 offiziell eröffnet.

Ein Anlass dieses Wegstück in zwei Tagen zu Pilgern und an dem feierlichen Zeremoniell teilzunehmen. Das Programm wurde von der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V. mit ihrer Regionalgruppe „Rhein-Main“ zusammengestellt.

Ansprechpartner ist Klaus Dollny, Sprecher der Regionalgruppe Rhein-Main, Tel.: 06131-52367, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Samstag, den 17.09.2011
(20 Kilometer – Gehzeit ca. 5 Stunden)
09:00 Uhr Pilgersegen in St. Jakobus (Berliner Siedlung / Mainz)
09:30 Uhr Aufbruch nach Heidesheim
1.Station: Rast auf dem Universitätsgelände (alte Mensa)
2.Station: 13 Uhr Pilgersuppe im „Wanderfreundehaus“ (Mainz-Gonsenheim)
3.Station: Besinnung am Pilgerkreuz Budenheim (Bürgermeister Becker)
4.Station: 17 Uhr Georgskapelle Heidesheim mit Führung (Herr Schleuss)
18:00 Uhr Abschlußgottesdienst in Heidesheim (St. Philippus und Jakobus)
19:00 Uhr Pilgertreff im „Mainzer Hof“

Sonntag, den 18.09.2011
(20 Kilometer – Gehzeit ca. 5 Stunden)
09:30 Uhr Einweihung der Pilgertafel in Heidesheim (St. Philippus und Jakobus))
09:45 Uhr Aufbruch nach Bingen
1.Station: Rastplatz Ingelheim
2.Station: 11:15 Uhr - „Gottesdienst auf dem Weg“ in der evangelischen Saalkirchengemeinde
Ingelheim (Pfarrerin Isabell Hartmann, evangelische Stadtkirchenarbeit Mainz)
3.Station: 11:45 Uhr – Ingelheim – Karlsplatz und Burgkirche (Führung Frau Hilde Bürger)
4.Station: 13 Uhr Pilgerrast Gau-Algesheim Marktplatz (Herr Becker)
5.Station: Rastplatz Naturschutzgebiet Bingen-Gaulsheim
17:15 Uhr Besinnung in der Kapuzinerkirche St. Laurentius (Bingen)
17:30 Uhr Abschluß der Einweihungsfeierlichkeiten in Bingen „Vinothek“

 

 

Sonnenkraftwerk in Hünfelden

Geschrieben von skr am . Veröffentlicht in Blog

Interessierte sind willkommene Gäste bei der Inbetriebnahmeveranstaltung des „Sonnenkraftwerkes“ in Hünfelden am 26.08.2011, ab 18.00 Uhr Hauptstr. 32

Die PROSOL Invest Deutschland GmbH mit Sitz im bayrischen Wildpoldsried, das als Energiedorf seit 1999 eine Reihe nationaler und internationaler Auszeichnungen erhielt, hat neben 35 weiteren bereits installierten Sonnenkraftwerken in Deutschland nun auch in Hünfelden eine Anlage in Betrieb genommen.

 

Mit dem Sonnenkraftwerk wird einfach und komfortabel Sonnenstrom produziert, auf Vorrat gespeichert und bei Bedarf punktgenau abrufen. Wie es funktioniert zeigt das Schaubild.

 prosol_sonnenkraftwerk

  

Dazu die Augsburger Allgemeine